Aktuelle Berichte aus dem Vereinsleben 2018

Ostertrainingslager 2018
Während das erste Rudertraining witterungsbedingt eins ums andere Mal verschoben wird  hat das Ostertrainingslager - durch die Ferien festgelegt - erfolgreich stattgefunden. Mit dabei waren neben 4 Loschwitzer Optis (von 13 insgesamt) auch 2 Loschwitzer 420er (insgesamt 6) dabei! Trainer Bert wurde bei der Ausbildung durch 8 weitere Trainer aus 2 Sächsischen Segelvereinen unterstützt. Vor allem die vielen sehr jungen Anfänger waren in diesem Jahr die besondere Herausforderung. Immerhin 8 Optis bildeten die Gruppe und hatten mit den schwierigen Windverhältnissen zu kämpfen. Auch in der 420er-Klasse waren viele Anfänger, jedoch hatten sie alle bereits Erfahrungen im Opti gesammelt und konnten trotz mancher Kenterung jeden Tag gut trainieren! Während die jüngsten Optis von Zeit zu Zeit mit Theorie, Spielen und Paddelrunden die Starkwindstunden überbrückte, segelten die anderen Teilnehmer bei teilweise starkem Wind und Böen häufig und intensiv und lernten dabei sichere Manöver. An Land wurde getrimmt und viel an den Booten gebaut und verändert. Ziel der Ausbilder war es unter anderem, den Seglern den Umgang mit dem Boot und das selbstständige Aufbauen und Trimmen nahezubringen! An mehreren Tagen wurden Wertungsregatten gefahren. Zum Glück, denn wie so oft war zur Abschlussregatta so starker Wind, dass die Anfängeroptis nicht starten konnten.
Wie immer gab es bei der Siegerehrung nicht nur Urkunden und Preise für alle Teilnehmer. Bester Opti war Emil mit einem guten 3.Platz. bei den 420ern überraschten Nils und Oskar mit dem ältesten Boot "Lilienstein" mit einem guten 4. Platz. Auch 2 Jüngstensegelscheine und ein Zertifikat "Optikapitän" wurden übergeben. Sie sind das Ergebnis einiger in dieser Woche absolvierten Prüfungen.
Die Stimmung der Trainer war durchgehend positiv. Während bei den Fortgeschrittenen eine ruhige Zusammenarbeit zur Zufriedenheit beigetragen hat, überwog bei den Anfängertrainern der Stolz auf ein gelungenes Anfängertraining bei schweren Bedingungen. Die beiden verantwortlichen jungen Trainer meisterten ihre Sache mit Bravour und schafften es, die im Winter gebildete Gruppe aus Wachwitzer und Loschwitzer Kindern gut an die praktischen Segelerfahrungen heranzuführen. Dabei ist der Zusammenhalt der Gruppe eine Besonderheit und bildet eine gute Chance, in diesem Jahr eine starke Mannschaft der IG Juniorensegeln Oberelbe bei der wiederbelebten Ostsachsenliga antreten zu lassen.     

Winterpokal  beendete Ausgleichssport der Jugend
Anfang Februar wurde der Ausgleichssport der Jugnd mit dem Winterpokal beendet. An 5 Stationen zeigten die Jungs und Mädels zwischen 8 und 17 was sie können, neben sportlichen Diszipilinen gab es natürlich auch eine Station "Knoten". Der WDL war in diesem Jahr vor allem mit den Loschwitzer Optiseglern vertreten - sie kämpften erfolgreich um vordere Plätze..
Die Auswertung der Ergebnisse erfolgt direkt danach. Der Winterpokal selbst ging an den Wachwitz Anselm, in der Altersklasse 8-11 war Philipp vom WDL der Beste. Emil belegt Platz 2 in dieser Altersklasse.
Nach den Winterferien werden die nun Saisonvorbereitungen intensiviert. Relativ schnell kommt das Ostertrainingslager in Sicht. Dafür haben sich 7 Loschwitzer Segler angemeldet.

Ausbildung Seemannschaft und Vortrag zur "Elbschiffahrtsgeschichte"
Der Winter steht beim WDL ganz im Zeichen von Ausbildung und Traditionspflege! Nach der ersten Seemannschaftsausbildung luden die Mitglieder Ende Januar Interessierte ein zu einem offenen Clubabend zur Elbe- und Schifffahrtsgeschichte. Als Referenten konnte Egmar Balzer ( FG Elbschifffahrt und ehemaliger Binnenschiffer/Wasserschutzpolizist) gewonnen werden, weiter Gäste und Mitgestalter waren Prof. Fritz Heinrich und Kapitän Detlef Bütow (Sächsische Hafen- und Verkehrsverein). Neben Mitgliedern füllte das Loschwitzer Stelzenhaus eine illustre Zahl gut gelaunter und interessanter Zuhörer.
Nicht nur die jährliche Ausbildung findet wie gewohnt statt, auch der Ausgleichssport in den beiden Trainingsgruppen ist wöchentlich gut besucht. Immer mehr Mitglieder nutzen das Angebot, Montags verschiedene Muskelgruppen zu trainieren! Der Ausgleichssport der Jugend wird nur ab und zu für die Theorieausbildung unterbrochen - vor allem die Jüngsten lernen mit viel Spaß gemeinsam mit Wachwitzer Kindern und Trainern die Grundlagen des Wassersports.     

 

Rückblick zu Berichten aus dem Vereinsleben 2017