Aktuelle Berichte aus dem Vereinsleben 2012

Jugend-Weihnachtssport in der Turnhalle
Nachdem die Erwachsenen des Vereins das letzte Montagstraining absolviert haben, wurde das aktive WDL-Sportjahr 2012 mit dem Weihnachtssport der Jugend beendet. Das Interesse war überraschend groß! 19 Junioren nahmen an den Mannschafts- und Einzelwettkämpfen teil. Neben verschiedenen Staffelspiele wurde gefädelt, gemeinsam übers Seil gesprungen und ein abgewandeltes Boule gespielt, die Zeit verging wie im Flug.

Die unter verschiedenen Schwierigkeitsbedingungen immer wieder neu aufgestellten Mannschaften führten zu einer Einzelwertung, bei der Justus vom SCW der Erfolgreichste war! Auf Platz 2 und 3 folgten Erik W. und Willi (WDL).     

 

Die 19 kleinen, liebevoll gepackte Preise wurden dann mit Neugierde ausgepackt

 

Neuer Jugendsprecher gewählt
Bei der Jugendversammlung am 14.Dezember wurde Philliph Z. zum neuen Jugendsprecher gewählt. Herzlichen Glückwunsch! Er löst übrigens den - nun erwachsenen - Tobias S. ab, seine Funktion der in den vergangenen Monaten mit viel Engagement wahrgenommen hat!
Im Anschluss an die Jugendversammlung fand die Jugend-Weihnachtsfeier statt, an der fast die gesamte Jugendgruppe des Vereins teilgenommen hat! Neben dem nun schon traditionellen Wichtelwürfeln wurden Bilder aus dem vergangenen Segeljahr gezeigt und Erinnerungen ausgetauscht! 
 

Weihnachtsbasteln im Loschwitzer Hafen
Am Vortag des zweiten Advents trafen sich Segler und Seesportler aus Loschwitz und Wachwitz zum jährlichen Weihnachtsbasteln! Eigentlich sollte auch gewriggt werden, jedoch war das Hafenbecken zugefroren, so dass das wassersportliche Vergnügen ausfallen musste! Vielleicht war das auch der Grund, weshalb relativ wenige Kinder der beiden Vereine der Einladung gefolgt sind! Trotzdem war das Clubhaus voller fleißiger Bastler und es entstanden eine ganze Menge schöner Geschenke. Der Renner waren in diesem Jahr die von Uwe und Wolfgang gesägten Baumscheiben, aus denen - weihnachtlich verziert - wunderschöne Kerzenhalter entstanden! Aber auch kleine Nussschalensegelboote, Sterne und kleine Engel wurden neben Knotentafeln und maritimen Schlüsselanhängern gebastelt.
Gegen Mittag gab es dann am Lagerfeuer vier verschiedene Knüppelkuchenteige zum Probieren und Backen!      

 

 

16. Rumpokal 2012
13 Segler aus 6 Vereinen starteten am 11.November bei leichtem Südwind und 8° Lufttemperatur zur Rumpokal- Regatta! Der Wettkampf ging in 2 Wettfahrten auf der Elbe von Wachwitz nach Johannstadt. Prominentester Starter war neben vier Vorsitzenden sächsischer Vereine der Präsident des Sächsischen Seglerverbandes Dr.Jens Tusche.
Eine weitere Besonderheit des traditionellen Rumpokals ist das Alter der Starter: Auf den 35 kg leichten Kinderbooten des Typs "Optimist" ist das Mindestalter auf 25 festgelegt! Die eigentlichen Nutzer der Boote übernehmen bei dieser Veranstaltung die Organisation und Wettkampfleitung, die eigentlichen Unterstützer des Juniorensports segeln die Boote. Neben der Gesamtwertung um den Rumpokal kämpften die Holzboote gegeneinander, außerdem gab es eine Handicap-Wertung Ü90 (kg). In der Gesamtwertung siegte Iris Bönisch vor Jens Tusche (beide SC Wachwitz), den Holzbootpokal gewann Markward Hoffmann (Fortschritt Pirna). Schnellster in der Ü90-Wertung war Bert Bönisch (Wassersportclub Dresden Loschwitz)! Es war ein fairer und sportlicher Wettkampf, auch der einsetzende Regen konnte die gute Stimmung nicht trüben. Die Loschwitzer wurden dabei besonders gefordert. Neben 3 segelnden Mitgliedern stellte der Verein die Sicherungsboote und übernahm zwischen den Wettfahrten die kulinarische Versorgung.
Die ersten Acht:

 
Bild F.Matthäus

 Starter

 Verein

1.Wettfahrt

2.Wettfahrt

Gesamtwertung

Holz

>90 kg

Iris Bönisch

SCW

1

2

1

-

 -

Jens Tusche

SCW

4

1

2

-

 -

Bert Bönisch

WDL

3

6

3

-

1

Thomas Eggerichs SCW 6 4 3 - -
Alexander Franz (SCW) 5 5 5 - -
Lutz Kretzschmar SCW 2 9 6 - -
Thomas Landgraf SCW 9 3 7 - -
Markwardt Hoffmann  Pirna 7 2 8 1 2

Nun beginnt bei den Segel- und Seesportvereinen Dresdens die Winterausbildung mit Theorie und Ausgleichssport. Ein guter Zeitpunkt auch für Interessenten, mit dem Segeln zu beginnen!

Klar- Gelände- Einsatz erfolgreich beendet

Am Samstag vor dem Rumpokal trafen sich fleißige Loschwitzer Mitglieder noch einmal zum Haupteinsatz, um das Gelände winterfest zu machen und andere notwendige Arbeiten - zum Beispiel eine Stegreparatur - durchzuführen bzw. abzuschließen! In 6 Stunden wurde viel geschafft, die gemeinsame und konzentrierte Arbeit im Verein hat den Teilnehmern sichtlich Spaß gemacht!

 

Abrudern am 21.Oktober

Nachdem auch beim letzten Jugend-Wassertraining vor den Herbstferien wieder Filius gesegelt und Kutter gerudert wurde, trafen sich die Mitglieder des WDL am darauf folgenden Sonntag zum gemeinsamen Abrudern. Bei schönstem Sonnenschein und angenehmer Temperatur ruderte die 7köpfige Mannschaft durch die Dresdner Innenstadt bis zur Gohliser Windmühle. So bildete Ruckswilli sicherlich eine gute Kulisse beim Dresden-Marathon!

Nach einer kurzen Ankerpause nahm die Mannschaft unter Motor Kurs stromauf und machte gegen 15 Uhr wieder in Loschwitz fest!

Abrudern und Absegeln sind jedoch nicht die letzten wassersportlichen Veranstaltungen des Jahres 2012! Noch immer rudern die Loschwitzer Mittwochs und Freitags. Im November ist der Rumpokal ausgeschrieben und im Dezember geht es noch einmal im Loschwitzer Hafen zum Dingiwriggen! Wer mehr als 1x pro Monat Sport treiben will, kann gern am wöchentlichen Ausgleichssport teilnehmen: Montags 20-21 Uhr (Erwachsene) bzw. Freitags 16:30-18 Uhr (Jugend).

 

Absegeln am 7.Oktober

Nachdem beim Training am 5.Oktopber wieder einmal ein Filius die Elbe abkreuzte, war beim Absegeln am 7.Oktober wiederum die Ixylon "Passat" mit einer Mannschaft auf dem Wasser! Bei anspruchsvollem Westwind segelte sie der kleinen Armada der Wachwitzer Absegler bis zur Hosterwitzer Kirche entgegen und kreuzte dann in den Hafen zurück!   Hier der Bericht von Indro:

"Sonntag 10:00 Uhr war Treff im Hafen, der Wetterbericht klang nicht so gut, also konnte  es nur noch besser werden. Die Idee von Tobias war richtig gut, also haben wir gegen 10:30 Uhr beschlossen die Ixylon klar zu machen und das schöne Segelwetter aus zu nutzen. Nach kleineren Startschwierigkeiten drehten wir eine dreiviertel Stunde später Elbe aufwärts in den Wind. Wir sind doch eher gemütlich bis zur Hosterwitzer Kirche gesegelt und zurück gekreuzt. Was mir wesentlich mehr Spaß gemacht hat. Es ist lange her, das ich wieder Mal gesegelt bin und das mit reichlich Publikum rechts und links der Elbe. Das nächste mal schlage ich eine Nummer größer vor, den Kutter, macht auch mehr Eindruck. Zwei, drei, vier Leute mehr müssten wir dann aber schon sein."

 

 Segeltraining auf der Elbe

Nach erfolgreich bestandener Prüfung zum Befähigungsnachweis Binnen im Juli absolvierten einige WDL-Mitglieder nun ihr erstes Ixylon-Segeltraining auf der Elbe!  Bei gutem Westwind (3-4 Bft) segelten zwei Boote am Samstagnachmittag zwischen Elbekilometer 46 und 50 immer wieder stromauf und stromab! Bleibt zu hoffen, dass damit neben dem Rudertraining (3x wöchentlich) und dem Athletiktraining (1x wöchentlich) auch das regelmäßige Segeln zum Loschwitzer Sportprogramm gehört!

 

Beim WDL gibt es keine Sommerpause

Auch in den Sommerferien sah man Kutter Ruckswilli mit beständiger Mannschaft an fast jedem Mittwoch und Freitag auf der Elbe trainieren! Zwar war immer noch ein wenig Platz an den Riemen, aber durch den wachsenden Zulauf an ruderfreudigen Mitgliedern gab es in diesem Jahr keine Trainingspause! Nach den Sommerferien geht es nun mit großen Vorhaben weiter (siehe Trainingsplan)!  

22.Elbhangfest

An zwei Tagen präsentierte sich der Verein beim Elbhangfest zwischen Loschwitz und Wachwitz! Mit dem Poster  wer-rudert-mit.de  zwischen den Masten ruderte Ruckswilli mehrfach auf der Elbe und nahm auch Neugierige zum ersten Rudertraining mit! Samstag abend nahm Ruckswilli an der illuminierten Mondscheinfahrt von Pillnitz nach Loschwitz teil! In Wachwitz wurde außerdem mit Postern, Flyern und zahlreichen anregenden Gesprächen für neue aktive ruderfreudige Mitglieder aller Altersklassen geworben!

Kreisjugendspiele Seesport (BB)
Am zweiten Juniwochenende fanden die Kreisjugendspiele im Seesport mitten in unserer Heimatstadt statt. Drei Vereine (Seesportclub Dresden, Segelclub Dresden Wachwitz und Wassersportclub Dresden Loschwitz) nahmen daran teil. Am Freitag brachten die Loschwitzer und Tolkewitzer ihre Jugendboote nach Wachwitz. Am Samstag war dann großes Segelsetzen auf dem Wachwitzer Sattelplatz! 14 Boote legten pünktlich 10 Uhr zum publikumswirksamen  Segelbootskorso ab! Der Wind war genau richtig für eine gute Kreuz stromab. Die Jüngsten, darunter auch eine ganze Reihe Schnupperkinder, segelten betreut auf den großen Booten, während die Fortgeschrittenen in den Jugendjollen unterwegs waren! Für manche war es der erste Törn auf der Elbe, die anfängliche Unsicherheit verschwand aber mit der Zeit. Im Loschwitzer Hafen wurden später die Landdisziplinen  Knoten, Wurfleine werfen und Tauklettern absolviert. 22 Teilnehmer waren am Start darüber hinaus weitere „Schnuppergäste“. Nach der abschließenden seemännischen Hindernisstaffel erfolge die Siegerehrung. 

      

 

Altersklasse 1  (m)

Altersklasse 2 (w)

Altersklasse 3 (m)

Altersklasse 4 (w)

1.

Wilhelm Böhme

WDL

Elin Renner

SCW

Florian Finsterbusch

SSCD

Lilli Finsterbusch

SSCD

2.

Ludwig Hohmann

SCW

Anissa Renner

SCW

Julius Frank

SSCD

 

 

3.

Eric Wohlauf

WDL

Susanne Gruss

SCW

Justus Mix

SCW

 

 

Nach der Siegerehrung  segelten die Tolkewitzer und Wachwitzer wieder nach Hause.

 

Jugendseglertreffen zu Pfingsten am Zernoskysee in Tschechien (IB)

Das gemeinschaftliche Segeln stand im Mittelpunkt der 6tägigen Veranstaltung mit über 100 Teilnehmern (33 Boote) am Zernosekysee (Tschechien)! Der WDL war mit 3 Booten und 14 Mitgliedern samt Angehörigen dabei! Kutter Ruckswilli startete bereits am Donnerstag mit Bootsführerin Sarah stromauf. Nach der Übernachtung beim Yachtclub Postelwitz passierte er am Freitagnachmittag gemeinsam mit anderen Booten die Schleuse Usti und steuerte auf der gestauten Elbe zügig das Ziel in der Nähe von Litomerice an! Am Zernosekysee wurde wie immer gezeltet.

Nach der Eröffnung am Samstagvormittag ging es schnell aufs Wasser, die Jugendboote - darunter auch Christoph mit Snacki - absolvierten an den beiden folgenden Tagen ein gutes Segeltraining, während Ruckswilli sowohl den Segelwind nutzte, als auch Rudertraining absolvierte! Auch die A-Schein-Ausbildung (Ixylon) kam nicht zu kurz! Höhepunke waren neben den vielen kleinen Erlebnissen das Frauentraining (WDL/SSCD/SCW) mit Trainerin Sarah und die Fahrt zum Eisessen nach Lovosice mit 18 Booten. Am Montagmorgen wurde der Kutter beladen und pünktlich 10 Uhr ging es auf der Labe (Elbe) in Richtung Schleuse. Leider war der Wind nicht sonderlich - so dass der Kutter nicht die gesamte Strecke segeln konnte! Gegen 13 Uhr trafen die Boote an der Slipstelle der Jugendboote ein! Dort warteten schon die Eltern! Snacki wurde aufs Dach geladen und fuhr nach Dresden weiter. Ruckswilli nahm Kurs in Richtung Dresden! Nach der Schleuse forderte der niedrige Wasserstand besondere Aufmerksamkeit. Ohne Schäden und mit einer zufriedenen und ausgeglichenen Mannschaft traf Ruckswilli am späten Abend in Loschwitz ein. Das Ausladen und Reinigen des Bootes ging schnell und ohne Probleme von statten! Ein schönes und freudbetontes Wochenende fand somit seinen Abschluss!

Kutter auf Segeltörn

Snackisegler Christoph

Am Strand

 

Mix-Mannschaft des WDL wurde Sächsischer Meister im 2000 m Kutter rudern (IB)

Sächsische Meister im 2000 m Kutter rudern – so kann sich die Mannschaft um Robert G.  seit dem 12.Mai nennen!

Die 11-köpfige Mix-Mannschaft des WDL behauptete sich in Belgern souverän gegen drei weitere Mannschaften. Der Wettkampf wird gleichzeitig als Ranglistenregatta im Deutschen Seesportverband gewertet!

Vorangegangen waren dem Erfolg 7 Wochen hartes Training. Dabei ging es nicht nur um das Rudern an sich! Auch die Technik "Boje runden" und das richtige Ausnutzen der Strömungsverhältnisse auf der Elbe waren wichtige Schwerpunkte.

Der Wettkampf selbst fand in Einzelstarts mit  dem Belgerner Kutter statt! So musste Ruckswilli nicht schon am Freitag stromab fahren und am Sonntag gegen den Strom zurück. Die Mannschaft reiste mit ihren – auf die Autodächer geschnallten –Riemen und einem kleinen Fanclub an!

 

Vor dem Start

 

Auf der Wettkampfstrecke

Sieger!

 

Die Zeiten:

     18:28,6     Wassersportclub Dresden-Loschwitz e.V.

     18:41,8     Seesportclub Belgern-Torgau e.V.

     18:54,0     Seesportclub A.Köbis" Grimma e.V.

     19:18,0     Leipziger Seesportclub e.V.

Erfolge und gemeinsames Training schweißen zusammen und machen stark für kommende Herausforderungen!  Die Motivation der Sportler ist groß, es gilt nun, Ideen für neue Höhepunkte zu finden, damit die Mannschaft wieder weiß, wofür sich ein weiteres regelmäßiges Training lohnt!

 

Kreisjugendspiele Segeln beim Pratzschwitzer Segelfrühling (IB)

Nach dem Beladen der Boote am Freitag und einer erfolgreichen Jahreshauptversammlung fand am Wochenende schon das nächste sportliche Event auf dem Plan - die Kreisjugendspiele Segeln beim Pratzschwitzer Segelfrühling. Trainiert wurde mit 12 Segelbooten auf dem wunderbar klaren Pratzschwitzer Kiessee, der WDL nahm mit 5 Seglern und einem Trainer teil. Wetter und Wind waren unbeständig, aber alle hochmotiviert! So konnte für die Optimisten bei schönstem Sonnenschein das gewünschte Kentertaining stattfinden und bis zum einsetzenden Regen am frühen Abend gut ausgebildet werden! Die 420er gingen teilweise ungeplant baden, konnten ihre Boote aber schadensfrei wieder aufrichten. Auf der WDL-Ixylon trainierten Jung und Alt gemeinsam, ein Novum für die eigentlich Jugendorientierte Veranstaltung. Vor allem das Training für den Sportbootführerschein stand dabei im Vordergrund. Am Abend saßen noch einige Unverdrossene beisammen und grillten. Die Nachtwache hatte es bei der einsetzenden Kälte nicht ganz so gemütlich, wurde aber am nächsten Morgen von zahlreichen Kaffeekannen und mit frischen Brötchen wieder aufgefrischt!
Der Sonntag stand wie immer im Zeichen einer kleinen Regatta zu den Kreisjugendspiele Segeln. Sieger wurde Justus I. vor den Brüdern Fynn und Jonas (alle SCW)! Bei den 420ern siegten Aaron und Till.
Harmonie bestimmte die Stimmung am Wochenende in Pratzschwitz. Trainer, Aktive und die vielen fleißigen Eltern und Großeltern machten die drei Tage zu einem Event, was in guter Erinnerung bleiben wird!

Anrudern 2012 (IB)
Anders als im Vorjahr war der Kutter Ruckswilli in diesem Jahr beim traditionellen Anrudern mit 18 Leuten mehr als voll besetzt. Gegen Mittag begleitete das Boot mit zahlreichen anderen  Sportbooten - allerdings unter Riemen - die Dampferparade bis nach Laubegast. Natürlich ging es auch unter Riemen zurück - kein Problem bei dem guten Training der vergangenen Wochen. Mit einem gemütlichen Schwatz und Grillwürsten klang die Veranstaltung am Nachmittag aus! Die beiden nächsten Wochenenden sind ebenfalls schon ausgebucht. Am 5./6. Mai können die jungen Segler in Pratzschwitz beim Segelfrühling trainieren und eine Woche später ist bereits die Meisterschaft im Kutter rudern! Es kommt also keine Langeweile auf in Loschwitz.

Ostertrainingslager 2012       Hier sind die Tagesberichte:

 

Das Ostertrainingslager fand am 14.April einen erfolgreichen Abschluss! Leider reisten nur 22 der 28 gemeldeten Teilnehmern an, die Stimmung unter den Trainern und Aktiven war aber bestens und die Ausbildung für die 11 Boote in 3 Klassen erfolgreich. Die geringe Teilnehmerzahl ersparte das Bettenlager im Sportraum, alle kamen in den kleinen Zimmern unter dem Dach unter.

Das Essen - angerichtet von Christa und Ute - war professionell und perfekt und eine gute Grundlage für die teilweise sehr kalten und windigen Trainingseinheiten in bis zu vier Trainingsgruppen!

Die Ausbildung erfolgte übrigens von und mit 4 Trainerbooten, so dass auch die notwendige Sicherheit bei den extremen Temperaturen optimal gewährleistet war. Das Trainingsprogramm wurde an die angereisten Aktiven angepasst, anders als in den Vorjahren spielte eher die Segeltechnik eine Rolle. In den ersten drei Tagen bot starker, böiger Wind genug Herausforderungen. Das Manövertraining (Wenden, Halsen, Spinnaker, Trapez, Drehungsstrafen....) war für die wintersteifen Segler ein guter Start, viel wurde auch an den Booten gebaut und gebastelt. Später kamen die klassischen Regattaübungen (Start und Bojenrundungen) und auflockernde Spiele dazu. Für vertiefende taktische Übungen fehlte einfach die Zeit.

Die Auswertung des Trainings wurde täglich durch viele Videoaufnahmen unterstützt, Wettfahrtsregeln, Bootstrimm und seemännische Fertigkeiten (Knoten, Takeln, Spleißen) waren ebenfalls Teil der abendlichen Ausbildung.

Höhepunkte waren neben der Bergfestregatta, den Tageswettfahrten und dem guten Essen das gemeinsame Filmerlebnis "Wind" am Bergfesttag! Wunderbar klappte nach der Veranstaltung auch das Aufräumen im Verein.

7 Tage Training, 7 Tage Segeln - es hat sich gelohnt für alle, die das Angebot der Trainer (die dafür Urlaub genommen haben) angenommen haben!

 

Erste Ruderaktivitäten 2012

Sie hat begonnen - die Saison 2012. Nach den vielen Diskussionen und Turbulenzen der letzten Winterwochen und den Anstrengungen des Ausgleichssports hat der Verein wieder mit dem Rudertraining begonnen. Das erste Rudertraining fand gleich nach dem Abslippen am 23.März statt. Erstmals mittwochs trainierten Loschwitzer in der Woche danach auch! Immerhin saßen an diesem ungewöhnlichen Wochentag 7 Aktive im Boot. Nächste Woche wird es in dieser Form weitergehen, denn die Sächsische Meisterschaft im Mai will vorbereitet sein!

Muskelaufbautraining in der Turnhalle

Nach wochenlanger Pause wegen eines Wasserrohrbruchs hat der Ausgleichssport in der Turnhalle der 92. Grundschule Anfang März wieder begonnen. Zwischen 8 und 12 Teilnehmer nehmen jeden Montag daran teil und nutzen das Angebot zur Allgemeinsportlichen Betätigung. Das Alter der Teilnehmer ist sehr unterschiedlich, mehr als 50% ist unter 30 Jahre alt!

 

Abschluss des Jugend-Ausgleichssport  mit Winterpokal

Am 10.Februar fand in der Turnhalle Niederpoyritz der jährliche Winterpokal statt! 15 Kinder und Jugendliche verglichen ihre Leistungen in 6 Disziplinen, so unter anderem Sprungseil (Schnelligkeit/Ausdauer), Liegestütz (Körperspannung/Kraft), Klimmzüge (Kraft), Knotenbahn und Tuchball (Mannschaftsgeist). Den Pokal gewann Aaron Vogel mit 110 Punkten, bester Loschwitzer wurde Dennis  Barthel mit 61 Punkten!

Nach den Ferien geht die Ausbildung planmäßig in Loschwitz weiter, neben der Vorbereitung der Boote auf die Saison werden in der Theorie vor allem die Wettfahrtsregeln auf dem Plan stehen! Die kommenden Höhepunkte sind neben der Segelausbildung in Bautzen (Ostern) die Sächsische Meisterschaft im Kutterrudern!

Freie Plätze gibt es nach wie vor für die Segelausbildung in den Osterferien! Interessenten melden sich bitte bei Trainer Bert!

Seemännische Ausbildung für Erwachsene

Während die Loschwitzer Jugend wöchentlich in  Turnhalle trainiert, fand die erste Ausbildung im Loschwitzer Hafen zum Thema Seemannschaft am 13.Januar statt! Der Kreis der Interessenten war nicht groß, aber die Themen durchaus interessant. Neben der Vorstellung verschiedener Tauwerksarten und ihrer Verwendung wurden Seemannsknoten trainiert.

Später ging es um Manöver wie Festmachen, Ankern und Schleusen!

An einem durch Uwe neu gebauten Modell wurde durch die beiden Ausbilder sehr anschaulich dargestellt, wie man ein Boot unter verschiedenen Bedingungen (Steganlage, Spundwand, Strömung….) unter Beachtung der vorhandenen Befestigungsmöglichkeiten „anbindet“, wie die Wirkung der einzelnen Leinen ist und auf welche Weise Fender wirken oder eben nicht! Die nächste Ausbildung wird folgen, dort wird unter anderem getakelt und gespleißt.     

 

 

Rückblick zu Berichten aus dem Vereinsleben 2011